Training & Beritt

Jungpferdestarts • Pferdeausbildung

Gerne nehmen wir Pferde jeden Alters und jeder Rasse in die Ausbildung. Diese beginnt bei der "Reitvorschule" ab zwei Jahren und endet nie - gern darf auch dein älteres Pferd unsere Grundausbildung durchlaufen, wenn es beispielsweise noch ungeritten ist oder bereits Ausbildungsdefizite aufweist.


In unseren insgesamt rund 15 Jahren Berufserfahrung als hauptberufliche Pferdetrainerinnen haben wir vielseitige und wertvolle Erfahrungen in Sachen (Jung-)Pferdeausbildung sammeln können. Zunächst in Begleitung unserer MentorInnen, dann in Eigenregie haben wir jeder für sich sowie gemeinsam ein umfangreiches Bild und damit eine klare Vorstellung von Ausbildung gewonnen. 

Uns ist es wichtig, dass die Pferde, die unseren Hof verlassen, ein solides Grundgerüst an Erfahrungen und Kompetenzen mit nach Hause bringen, welches sie zu verlässlichen Freizeit- und Sportpartnern für ihre Besitzer macht. 

Hierzu arbeiten wir anhand eines systematisch aufgebauten Ausbildungskonzepts welches sicherstellt, dass dein Pferd zu keiner Zeit mit Überforderung oder Missverständnissen konfrontiert wird, sondern kleinschrittig an seine Aufgaben herangeführt wird. 

Jedes Pferd, welches zu uns in die Grundausbildung kommt, wird chronologisch durch unsere Ausbildungsstufen geführt, die du hier einsehen und auch zur eigenen Verwendung herunterladen kannst. Sobald ein Pferd eine Ausbildungsphase gemeistert hat, setzen wir die Ausbildung auf der nächsten Ebene fort. So kannst du als Besitzer jederzeit nachvollziehen, wo auf der "Ausbildungsskala" dein Pferd sich gerade befindet und wie seine Fortschritte sich gestalten. Die Ausbildungsdauer hängt hier davon ab, wie souverän dein Pferd die einzelnen Ausbildungsschritte meistert. Das eine Pferd braucht für diesen Teil etwas länger, das andere für jenen - wieder andere bewegen sich schneller durch das System als andere. Das Tempo der Ausbildung und die genaue Vorgehensweise orientieren sich also zu jeder Zeit an der Persönlichkeit und den individuellen Bedürfnissen deines Pferdes. 

Dressurausbildung: 11-jährige Trakehnerstute Fenja

Showausbildung: 10-jähriger Barockpintowallach Oskar

Dressurausbildung: 10-jährige Westfalenstute Thea

Showausbildung: 8-jähriger Barockpintowallach Amadeus

Dressurausbildung: 10-jährige Westfalenstute Thea

Jungpferdeausbildung: 4-jähriger Frederiksborgerwallach Schiller

Dressurausbildung: 7-jähriger Barockpintowallach Oskar

Dressurausbildung: 9-jährige KWPN-Stute Dee-Jee

Anreiten: 5-jährige Morgan Horse Stute Lola

Anreiten: 4-jährige OTTB-Stute Josie

Anreiten: 4-jährige Ponystute Very Nice

Anreiten: 4-jähriger Haflingerwallach Saygon

Korrekturberitt: 8-jährige Westfalenstute Frieda

Anreiten: 4-jähriger Friesenwallach Lennox

Rehabilitation: 8-jähriger Spanierwallach Gladiator

Rehabilitation: 8-jähriger Spanierwallach Gladiator

Erste Ritte mit Besitzer: 4-jährige Oldenburgerstute Juna

Anreiten: 5-jährige Kaltblutstute Fine

Grundausbildung: 4-jähriger Frederiksborgerwallach Schiller

Showausbildung: 6-jähriger Kaltblutwallach Kurt

Erste Reiterfahrungen: 5-jährige Tinkermix-Stute Ivy

Erster Geländeritt: 4-jährige Quarter Horse-Stute Ivy mit Besitzerin Siri

Anreiten: 4-jährige Quarter Horse Stute Ivy mit Besitzerin Siri

Grundausbildung: 4-jährige Quarter Horse Stute Ivy

Erstes Mal ohne Kopfstück: 6-jährige Tinkerstute Neala

Erste Reiterfahrungen: 5-jährige Mustangstute Frieda

Erste Reiterfahrungen: 4-jähriger Haflingerwallach Neo

Rehabilitation: 8-jähriger Spanierwallach Gladiator

Erste Reiterfahrungen: 3-jähriger Paint Horse Wallach Pharo

Erstes Training am Rind: 4-jährige OTTB-Stute Josie

Erstes Training am Rind: 4-jährige OTTB-Stute Josie

Weiterführende Ausbildung: 10-jährige Tinkerstute Neala

Weiterführende Ausbildung: 10-jährige Tinkerstute Neala

Weiterführende Ausbildung: 11-jährige Trakehnerstute Fenja

Weiterführende Ausbildung: 9-jähriger Barockpintowallach Amadeus

Weiterführende Ausbildung: 9-jähriger Barockpintowallach Amadeus

Anreiten: 5-jährige Morgan Horse-Stute Lola

Weiterführende Ausbildung: 11-jährige Trakehnerstute Fenja

Weiterführende Ausbildung: 11-jährige Trakehnerstute Fenja

Showausbildung: 6-jähriger Criollowallach Fuego

Weitere Ausbildung: 4-jähriger Paint Horse Wallach Yoshi

Showausbildung: 4-jähriger American Miniature Horse-Hengst Cash

Showausbildung: 8-jähriger Barockpintowallach Amadeus

Showausbildung: 10-jähriger Barockpintowallach Oskar

Weitere Ausbildung: 20-jähriger Fjordwallach Buller

Showausbildung: 10-jähriger Barockpintowallach Oskar

Weitere Ausbildung: 11-jährige Trakehnerstute Fenja

Weitere Ausbildung: 11-jährige Trakehnerstute Fenja

Haltung & Trainingsbedingungen

Da uns das Wohl deines Pferdes sehr am Herzen liegt, achten wir darauf, dass es bei uns eine möglichst stressfreie und artgerechte Zeit während seiner Ausbildung in unserem Stall verbringt. Dazu kannst du zwischen zwei Haltungsformen wählen: Zum einen besteht die Möglichkeit der Unterbringung in sehr großen (5*4m), hellen und luftigen Boxen mit täglichem ganzjährigen Paddock-/Weidegang oder in sehr großen Paddockboxen allein oder zu zweit, falls dein Pferd mit Begleitung anreist (Achtung: Frühzeitige Buchung wird empfohlen). Aus Verletzungs- und Stressgründen integrieren wir keine Fremdpferde miteinander, wenn diese nur für eine gewisse Zeit bei uns bleiben. 

Unsere Boxen und Paddocks werden täglich gesäubert und es steht deinem Pferd rund um die Uhr Heu in Bioqualität zur Verfügung (3-4x täglich Heufütterung). Gerne stellen wir deinem Pferd ein Grundkraftfutter (Gequetschte Gerste + Mineralfutter ReforminPlus, nach Bedarf Luzerne) zur Verfügung oder verfüttern sein gewohntes Kraftfutter, dass du ihm mitbringst. Natürlich werden auch Zusatzfuttermittel und Medikamente berücksichtigt. Durch unsere Reithalle (20x40m) können wir wetterunabhängig und ruhig trainieren. Auch wird uns bald ein Roundpen (15m Durchmesser) zur Verfügung stehen. Angrenzend an unseren Hof haben wir ein ruhiges und weitläufiges Ausreitgelände, welches sich gut zum Training der Ausbildungspferde eignet.

Ausbildungsmodelle

Wir möchten unsere Ausbildung so transparent und fair wie möglich gestalten. Aus diesem Grund arbeiten wir nicht mit einer Trainingspauschale, sondern einer individuellen Abrechnung wie folgt:

300€ Vollpension/Monat + tatsächlich erbrachte Trainingsleistungen mit 95ct/Minute. Dieses Modell empfiehlt sich, da wir so individuell auf jedes Pferd eingehen können, denn jedes Pferd lernt anders: Der eine lernt in langen, intensiven Einheiten in kürzester Zeit alles was er wissen muss, der andere braucht viele kurze Trainingseinheiten, wieder ein anderes Pferd ist z.B. mit fünf Trainingseinheiten in der Woche etwas überfordert und profitiert mehr von einzelnen, prägnanten Trainingseinheiten. So können wir deinem Pferd den bestmöglichen Lernfortschritt und dir eine faire Preisgestaltung ermöglichen.

Du kannst zwischen den Optionen wählen, uns ein monatliches Budget für die Ausbildung deines Pferdes zu setzen oder uns die Verantwortung für die Auswahl des passenden Trainingspensums zu übertragen.

Selbstverständlich dokumentieren wir diese Trainingseinheiten transparent und halten dich über den Fortschritt deines Pferdes auf dem Laufenden. Ein regelmäßiger Trainingsbesuch (ca. 14-tägiger Rhythmus) ermöglicht dir, die Fortschritte und das Training deines Pferdes mitzuerleben. Darüber hinaus möchten wir dich und dein Pferd ausführlich zusammenführen. Dies geschieht entweder bereits während des Beritts oder in einem intensiven Abschlusstrainings-Block.

 

Zusatzleistungen

Vermittlung

Sollten sich die Wege von dir und deinem Pferd trennen müssen, dann unterstützen wir euch gern bei der Suche nach einem passenden neuen Besitzer für dein Pferd. Dabei nehmen wir deine eigenen Vorstellungen vom neuen Besitzer sehr ernst und sind in der Auswahl der Interessenten sehr genau und bedacht. Wenn du ein neues, schönes Zuhause für dein Pferd suchst, dann sprich uns gerne an.

Check-Up

Es hat für uns oberste Priorität, dass wir die uns anvertrauten Pferde gesunderhalten und nichts von ihnen verlangen, was ihnen evt. schadet oder sogar Schmerzen bereitet. Immer wieder begegnen uns Trainingspferde, die unerwünschtes Verhalten nur deshalb zeigen, weil sie das von ihnen verlangte nicht schmerzfrei ausführen können.

Aus diesem Grund legen wir viel Wert auf eine vertauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Spezialisten, die wir bereits langjährig kennen. Sehr gerne checken wir dein Pferd auf Wunsch auf eventuelle körperliche Schwierigkeiten hin durch und entwickeln in Zusammenarbeit mit unseren Tierärzten bzw. Therapeutinnen einen individuellen und angemessenen Trainings- oder Rehaplan. 

Sattelberatung

"Braucht mein Pferd einen angepassten Sattel?" - Ja, aber nicht zwangsläufig VOR Beginn des Beritts. Dein Pferd wird sich im Laufe der ersten Trainingswochen körperlich verändern und wird schonend an das Gefühl eines Sattels gewöhnt. Sobald wir damit beginnen, den Sattel regelmäßig in's Training einzubinden, ist ein korrekt angepasster Sattel unumgänglich. Sehr gerne darfst du, falls vorhanden, deinen eigenen angepassten Sattel mitbringen oder deinen eigenen Sattler während des Beritts einbinden. Alternativ haben wir eine Sattelauswahl vor Ort, aus der wir in Rücksprache mit der Sattlerin unseres Vertrauens etwas passendes für dein Pferd heraussuchen. Bei der Nutzung eines Leihsattels fällt eine Nutzungsgebühr in Höhe von 15€/Woche an. Wir empfehlen eine zeitnahe Auswahl eines angepassten Sattel für die Zukunft deines Reitpferdes. Hierzu steht uns auf deinen Wunsch hin unsere Sattlerin mit einer Auswahl an gebrauchten Englisch- und Barocksätteln zur Verfügung und berät dich gerne markenunabhängig.

Problempferdeprogramm


Du hast ein Pferd, mit dem du nicht weiterweißt, bzw. welches du oder Menschen in deinem Umfeld als "Problempferd" bezeichnen würden?

Häufig liegt einem solchen Problem ein tieferer Ursprung zugrunde. Zu 99% sind "Problempferde" nicht "böse" oder "dominant", sondern sie haben einen Grund, welcher sie dazu bewegt, sich gegen die von ihnen verlangten Aufgaben zu wehren. Häufig ist dieses Verhalten für uns Menschen auf den ersten Blick missverständlich oder unlogisch, doch meist gibt es für die problematischen Verhaltensweisen eine Erklärung und somit meist auch eine Lösung für die Probleme, die sich auftun.

Bitte kontaktiere uns persönlich mit deinem Anliegen, sodass wir gemeinsam nach einer Lösung suchen und dem Problem auf den Grund gehen können.